INDIKATIONEN

Physiotherapie vor und nach einer OP


 Bereits vor einer Operation kann Physiotherapie sinnvoll sein, um eventuelle bestehende Schonhaltungen und Verspannungen zu verringern und somit die Regenerationszeit nach der OP zu verkürzen. 

 Nach einer Operation kann je nach Diagnose direkt mit der physiotherapeutischen Behandlung begonnen werden. Die therapeutischen Ziele nach einer OP sind zunächst Verbesserung der Wundheilung, Schmerzlinderung, Verringern der Schwellung durch Lymphdrainage und die Behandlung überlasteter Muskulatur. Später wird dann mit der Gelenkmobilisation und Muskelaufbau begonnen.

 


 Allgemeine Indikationen 

 Hund:
 - Gelenkerkrankungen (Atrhrose, HD,ED)
 - Muskelerkrankungen (Verspannungen, Atrophien)
 - Wirbelsäulenerkrankungen (Spondylosen, Bandscheibenvorfälle, Cauda Equina)
 - Kreuzbandriss, Patellaluxation
 - Sehnenentzündungen
 - Altersbedingte Beschwerden (Hund kommt schlecht hoch)

 Pferd:
 - Gelenkerkrankungen (Arthrose/Spat)
 - Wirbelsäulenerkrankungen (Kissing Spines, Spondylosen)
 - Muskelverhärtungen
 - Tendopathien (Sehnenentzündungen)
 - Stellungs- Rittigkeitsprobleme, Steifheit
 - Taktunreinheiten, Stolpern, fehlender Schwung
 - Schiefstand Kopf, Schweif, Becken
 - Blockaden

 Kontraindikationen

 - schwere Herzinsuffizienz
 - metastasierende Tumorerkrankungen
 - akute Infektionserkrankungen

 

© 2016 Hager Tierphysiotherapie

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now